Teamtreffen

Heute hatten wir unser erstes Teamtreffen für die Railway Challenge 2019.
Es waren einige Studenten da und auch wieder unsere zwei Azubis von Reuschling. Wir haben Arbeitsteams gebildet und einen Projektplan ausgearbetiet und natürlich haben wir auch zwei neue Teamchefs: Lukas und Robin. Herzlichen Glückwunsch!So kann die Challenge kommen!

Teamtreffen 7

Heute hatten wir unser erstes Teamtreffen im Semester. Aufgrund der Vorlesungen haben wir den Termin von Freitag auf Donnerstag verlegt und erhoffen uns nun eine höhere Beteiligung. Das werden wir beobachten.

Unser Hauptthema heute war natürlich unsere Testfahrt letzte Woche, aber wir hatten auch viele andere Themen.
Begonnen haben wir mit Organisatorischem. Dazu gehörte der neue Termin, was wir heute vorhaben und die Ankündigung des Fußballtuniers der FH an dem wir selbst verständlich teilnehmen werden. Jetzt muss nur noch das Team zusammengestellt werden. Außerdem haben wir darüber gesprochen, ob wir einen Stammtisch zum Schrauben und Grillen machen wollen um uns auch mal in nicht so steifer Atmosphäre wie dem Teamtreffen zu treffen, uns besser kennenzulernen und vorallem eben an Emma zu schrauben. Als letzter Punkt kam der „Exkursionswunsch“ ins Kino auf und ob wir alle zusammen Jim Knopf sehen wollen. Jetzt wird nach einem entsprechenden Termin gesucht.

Weiter ging es mit der Besprechung des Design-Reports. Dafür haben wir uns den Bericht des letzen Jahres angesehen und die Änderungen aufgeschrieben, sowie direkt verteilt. Dieses Jahr haben wir vor deutlich früher dran zu sein, als letztes Jahr 😉

Danach haben alle Teams ihren aktuellen Stand noch einmal vorgestellt und bei manchen Themen um entsprechende Informationen aus anderen Teams gefragt oder um Hilfe gebeten.

Nachfolgend gab es das Feedback der Testfahrt. Unsere Teamleiterin hat im Anschluss an die Testfahrt mit allen Teams gesprochen und die Ergebnisse vorgestellt. Dabei kam vor allem raus, dass wir besser mit einander kommunizieren müssen und uns besser kennen lernen sollen. Gut dass es dafür bald den Stammtisch gibt.

Und in  4 Wochen ist es schon wieder so weit, wir werden zur nächsten Testfahrt fahren. Also haben wir unsere Ziele für Emma in vier Wochen formuliert und eine Deadline für den nächsten Testplan sowie für eine Packliste gesteckt, damit wir nächstes Mal wirklich alles dabei haben.

Und für alle die bis hier hin gelesen haben, habe ich noch das Video unserer ersten Entgleisung. Viel Spaß damit.

Wenn man genau hinschaut, sieht man die falsch gestellte Weiche als Entgleisungsgrund. Wir freuen uns, dass nichts schlimmers passiert ist und hoffen dass es unsere einzige Entgleisung bleibt.

 

Komponentenanordnung

Aufgrund des Engagements des Teams gibt es jetzt eine Anordnung der Komponenten, mit denen die Teams arbeiten. Emma ist ziemlich voll geworden, aber es passt noch. So soll Emma dann im Juli bei der Challenge aussehen: Komponentenanordnung Emma Version 1 von der rechten Seite zu sehen. Emma ist ziemlich voll. Komponentenanordnung Emma Version 1 von der linken Seite zu sehen. Emma ist ziemlich voll. Wie gesagt, ganz schön voll. Damit das alles passt wird Emma jetzt erst einmal auseinander genommen. Sie ist schon ziemlich leer: Danach werden Kabelkanäle eingezogen damit das Kabelchaos etwas weniger wird und Emma schön ordentlich aussieht und alle für die nächste Testfahrt relevanten Komponenten wieder eingebaut und verkabelt. Auch unsere Einkaufsliste wird gerade wieder länger, damit wir Emma schön neu bestücken können. Morgen steht aber erstmal wieder ein Teamtreffen an.

Teamtreffen 5 und Komponentenanordnung

Heute war unser fünftes Teamtreffen für die Railway Challenge 2018.

Wir haben unsere Testfahrt in zwei Wochen weiter geplant und nun einen Testplan was wir schaffen wollen. Dafür werden wir Emma noch einmal komplett auseinander nehmen und die Kabel vernünftig verlegen, in der Hoffnung aufkommende Fehler schnell zu finden.
Außerdem haben wir die Fahrt zur Strecke geplant und ihr zugestimmt. Ebenso der Vor- und Nachbereitung.
Als letzten Punkt des Teamtreffens wurde uns erklärt wie wir eine Gefährdungsbetrachtung durchführen. Daraus soll sich dann unsere Sicherheitscheckliste für die Testfahrt ergeben. Diese werden wir vorher durchgehen und testen. Dabei wird uns bestimmt noch mehr einfallen, was darin stehen sollte. Insgesamt wird sich daraus eine vollständige Checkliste für die Challenge ergeben.

Nach dem Teamtreffen haben wir uns noch die Komponentenanordnung in Emma angesehen.
Dafür wurden alle Teams gefragt was sie miteinbringen und wie groß sie sind und in der Lok angeordnet.

Außerdem ist in den letzten Tagen der Kompressor für Emma angekommen; er soll dieses Jahr dafür sorgen, dass uns keine Punkte für ein nicht sicheres Bremssystem abgezogen werden. Wir hoffe das beste 🙂

Und auch unsere Laborrechner sind da. Damit auch die Studenten im Labor mit Rechnern arbeiten können. Juhu!

Alles in allem ein recht langes, aber auch erfolgreiches Treffen. Das Team freut sich schon auf die Testfahrt und die entsprechenden Vorbereitungen werden getroffen.

Github Swag Bags sind angekommen

Obwohl es anfangs für einige Teammitglieder etwas ablenkend war, herzlichen Dank an GitHub für die Zusendung einer Swag Bag an uns! Natürlich freuen wir uns über weitere Goodies!

Nun, nachdem die Neuheit entdeckt wurde, konnten wir mit unserer Teambesprechung fortfahren. Unter anderem haben wir für dieses Jahr einen recht ambitionierten Testzyklus entworfen…

Letztes Teamtreffen 2017

Letzten Freitag trafen wir uns zum letzten Mal dieses Jahr um die letzten Organisatorischen Punkte abzuschließen.

Neben einer Einigung auf Projektmanagementtools und sonstige Software, haben wir uns für ein offizielles Logo entschieden:

Logo_EmmalovesJIM

Auch die Arbeitsgruppen und deren Verantwortliche vermerkt, sodass wir nächstes Jahr durchstarten können.

Im Anschluss gab es noch ein wenig Schokolade für alle 🙂

Wir treffen uns als Nächstes im Januar zum Vorstellen eines Zeitplanes für Schnittstellenabsprachen mit den anderen Gruppen wieder und insofern wünschen Emma, Jim und das ganze Team euch jetzt schon schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.

Bis bald.