Sponsoring

Das Wochenende bei der DMG war für Emma und ihre Begleiter interessant.

Wir hoffen natürlich auf neue Sponsoren, also wenn du Interesse hast ein Sponsoring-Paket zu buchen, melde dich doch bei Raphael Pfaff. Den Kontakt findest du im Impressum.

Und wenn du immer noch nicht weißt, was wir so machen, schau dir das  Video von diesem Jahr an:

Emma bei der DMG-Jahrestagung 2018

Die DMG (Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft) hält aktuell ihre Jahrestagung in Cottbus ab. Emma ist mit ein paar Teammitgliedern angereist und mach nun Werbung für das Projekt und sich selbst.

Hier seht ihr sie wie sie gerade im Hotel angekommen ist.

Weitere Informationen zur DMG und der Jahrestagung 2018 findet ihr hier.

Letztes Teamtreffen vor der Railway Challenge

Gerade hatten wir unser letztes Teamtreffen vor der Challenge.

Neben der kurzen Besprechung der Testfahrt wurde vorallem besprochen was wir noch für England machen müssen. Viele Dinge laufen schon gut und vor allem viel besser als letztes Jahr,aber es muss trotzdem noch einiges gemacht werden. Zum Beispiel ist der Twitterbot noch nicht fertig,oder die Frontlampen noch nicht verlötet. Das ist aber kein Problem für den Start nach England.

Wir haben jetzt aber einen Plan, was wir bis zur Abfahrt noch schaffen wollen. Morgen wird die Brennstoffzelle in Betrieb genommen, die Anzeige zur Energierückgewinnung programmiert und die Werkzeuge für den Radsatzwechsel fertig. Nächste Woche wollen wir dann noch eine Inbetriebnahme vor Ort realisieren.

Aber wir haben auch die Essensplanung für England fertig und Aufgaben zur Abfahrt und dem Einkauf geplant. Das heißt gerade steigt die Anspannung auf die Challenge und die Freude darauf.

Voller Erfolg auf der dritten Testfahrt

Letzten Mittwoch ging es für einen Teil des Teams mal wieder nach Bad Schussenried.
Abgesehen von dem wunderbaren Schussenrieder Bier gibt es dort nämlich auch unsere 10 1/4″ – Teststrecke des SEV Kürnbach und wir wollten uns ein letztes Mal davon überzeugen, dass unsere Emma bis zur Challenge funktioniert und wir dieses Jahr in England voll durchstarten.

So ging es für uns am Mittwoch Nachmittag in Aachen los und wir kamen kurz vor 1 Uhr morgens auch schon an unserem Hotel an. Am nächsten Morgen ging es auf die Strecke. Ausladen, Inbetriebnahme, Tests machen.

Insgesamt waren wir besser im Zeitplan als die letzten Male, aber es gibt noch Verbesserungspotential. Besonders gut wurde die Stimmung allerdings bei der notwendigen einstündigen Testfahrt am Abend. Emma fuhr, wir hatten keine Software- oder Hardwareprobleme und es wurden keine Heißläufer detektiert.

Abends ging es dann noch in das Bad Schussenrieder Bierkrugmuseum zum Abendessen bevor es wieder ins Bett ging. Am Freitag morgen fuhren wir wieder frisch nach Aachen, luden die Autos aus und gingen ins wohlverdiente Wochenende.

Ein kurzes Video zu all unseren Testfahrten könnt ihr auch hier sehen:

Kleine Lok auf, nun ja, kleiner Tour!

Emma hat mittlerweile einige der guten Eigenschaften von Volkswagen angenommen, genauer gesagt: sie läuft und läuft und läuft!

Hier der GPS track von drei Runden in Bad Schussenried:

Und feste versprochen: demnächst weitere Berichte, einschließlich einer Entgleisung!